Gerätturnen weiblich....was ist es???

Gerätturnen (auch Kunstturnen ) ist eine olympische Individualsportart. Ziel ist es, an Turngeräten Übungen nach vorgegebenen Kriterien (Technik und Haltung) auch in Verbindungen auszuführen. Durch das Gerätturnen werden vor allem koordinative und konditionelle Fähigkeiten entwickelt, aber auch Mut, Ehrgeiz und Selbstbeherrschung.

 

Turnen leitet sich ursprünglich ab von dem Wort „Turnier“, das schon im Mittelalter der Ausdruck für sportliche Auseinandersetzung war.

  • Turnen bedeutet: Vielseitiges Bewegen im Sinne der Vielfalt von Körperübungen. Es schließt vielfältige Bewegungs- und Spielformen sowie Gymnastik und zum Teil auch Tanz ein.

  • Gerätturnen weiblich ist das normgeleitete Bewegen an Turngeräten, für dessen Ausführung es Technik- und Bewertungskriterien gibt. Das Gerätturnen ist als Sportart charakterisiert durch die Verwendung der Großgeräte: Boden, Stufenbarren (Reck), Schwebebalken und der Sprunggeräte (Bock, Mattenberg, Sprungtisch). Unterschieden wird dabei zwischen dem breitensportlich orientierten Gerätturnen und dem leistungssportlich orientierten Gerätturnen, welches bis vor kurzem auch vom Deutschen Turner-Bund als Kunstturnen bezeichnet worden ist.

  • Seit dem 1. Januar 2015 wurden in Hinblick auf das Internationale Deutsche Turnfest 2017 die Pflichtübungen im DTB, die sogenannten P-Übungen, mit Herausgabe der Aufgabenbücher Gerätturnen weiblich 2015 überarbeitet. Bei den Pflichtübungen muss die Turnerin eine vorgegebene Folge von Elementen zeigen. Die neuen P-Übungen gehen  von der leichtesten Stufe (P1) bis zur schwierigsten (P 9)

  • Bei den P-Übungen setzt sich dabei der Ausgangswert aus E- und D-Note zusammen. Der Ausgangswert ist immer 10 Punkte (Ausführung) plus die Schwierigkeitsstufe (P7: Ausgangswert 17 = 10 + 7). Die Turnerinnen dürfen am Boden ihre Musik frei aber zur Übung passend wählen. Die P-Übungen werden unter anderem auf Turnfesten im Wahlwettkampf geturnt. Die Wettkampfausschreibung ist jahrgangsabhängig. Dadurch soll erreicht werden, dass der Nachwuchs definierte und altersgerechte Leistungsziele erreicht.

Wie trainieren die TuS 84/10 -Turnerinnen?

Wir sind eine breitensportlich wettkampforientierte Mädchen-Gruppe. Innerhalb des Vereins, würde man uns schon als eine Leistungsgruppe beschreiben, da wir zum einem: die meisten Trainingszeiten pro Woche beanspruchen, um dann, im Wettkampf, die trainierte Leistung abzurufen. Zweitens setzten wir natürlich bei dem Nachwuchs bestimmte Grundfähigkeiten voraus.

Das optimale Alter der Mädchen, die mit dieser Sportart beginnen möchten, haben wir - Trainer - zwischen dem 5. und 6. Lebensjahr festgelegt. Durchaus gibt es Ausnahmen (Geschwister), die schon früher mit dem Training anfangen, doch in der Regel, ist das Training in einer sehr disziplinierten Form nicht als Freizeit-/Spielturnen anzusehen. Quereinsteigerinnen gibt es auch - doch auch hier haben die Mädchen entweder eine verwandte Sportart betrieben (Ballett, Tanz, rhythmische Sportgymnastik usw.) oder sind bereit ganz schnell, mit viel Engagement und harter Arbeit, die verlorenen Jahre aufzuholen...

Wir setzten eine gewisse Beweglichkeit (im Rücken- und Beckenbereich für z.B.: Brücke, Bogengang,Spagat), Kraft (Sprungkraft, Arm- und Schulterschtützkraft für z.B.:Handstand oder Schwünge am Reck), gute Körperwahrnehmung und Proportion ( die Turnerinn sollte ihr eigenes Körpergewicht "tragen" können) und vor allem Körperspannung (um bei eventuellen Stürzen guten Schutz zu haben, um gut auf dem Balken balancieren zu können...)aber auch Mut, was neues auszuprobieren und auf die Hilfe der Trainer zu vertrauen!

Besucherzähler

NEWS:

TuS 84/10 - Gerätturnerinnen sind wieder online!

HIER unsere neue Präsenz:

TOP-Auftritt bei der

Jubiläumsfeier während der Mode-Heim- und Handwerk-Messe 2019

Gaugruppenwettkampf

der Mannschaften

-Berichte folgen!-

Einladung

zur

Weihnachtsfeier 2019

Die zweite Trainings-Saison

hat begonnen...

mit "neuen"

Trainerinnen

Aktualisierung in

"TEAM":

Neuzugängerinnen

Mühlenfeld - Samstags-Trainingsplan sowie

Termine für die zweite Jahreshälfte

HIER GEHTS ZU DEN NEUEN TERMINEN